Alle Artikel von Claudia Puller

ab 18. März 2022: “mit Sicherheit”

– eine inter/transkulturelle Tanz/Theater- Produktion

Foto: Ralf Emmerich

über das Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Verunsicherung. Räume und innere Welten werden behutsam geöffnet und changieren zwischen Verletzlichkeit, Panik und dem Gefühl des Aufgehobenseins, der Sicherheit. Das Setting mutet an wie eine Lagerhalle voller Verpackungsmaterial. Die inneren Gedanken- und Gefühlsräume finden Obdach, Schutz, Höhle, ein Archiv der Erinnerungen und Ablageorte in den Kartonagen. Und wie geht das nochmal mit dem gegen die Unsicherheit ankämpfen, muss ich da über Grenzen? Alleine? Kaue ich zu lange auf den Gedanken rum und schwankt mein Boden? Nicht, dass ich in Berührung komme mit dem Fremden, welches mir Angst macht. Soll ich das doch machen, wird mir das Glück bringen oder besser der Winterschlaf in der hinterletzten verborgenen Ecke.? Was ist die Strategie? Jump and run. Bei mir, mit euch. Pendel von Dunkel bis Licht.

25.03.22: Diskussionsrunde mit den Landtagsabgeordneten

Am Freitag, dem 25.03. um 16:00 veranstaltet Cactus Junges Theater im Theater im Pumpenhaus eine Diskussionsrunde zwischen Landtagsabgeordneten aus folgenden Parteien: CDU, Grüne, SPD, Volt, FDP und jungen Menschen.

Vielen Dank für die spannende Diskussionsrunde.
Foto: Sebastian Kappen

Grundlage ist nicht nur die bevorstehende Landtagswahl, sonder vor allem EURE Themen und Fragen, ob zum Krieg in der Ukraine, zu Corona oder zur Genderdebatte… 
Ihr seid alle herzlich eingeladen und könnt auch gerne Freund:innen mitbringen.
Wir suchen noch Menschen, die Lust haben diese Diskussionsrunde gemeinsam mit Barbara Kemmler vorzubereiten. Wenn ihr Interesse habt, meldet euch bei info@cactus-theater.de.
Wir freuen uns auf Euch!

Wolbeck & Münster: Neue Sichtweisen: Cactus Junges Theater begeistert bei KulturVorOrt Wolbeck

Münster-Wolbeck. Am Freitagabend war „Cactus Junges Theater“ erstmals in der Christuskirche zu Gast. Veranstaltungen auch anderer Art hatte der 2021 erneuerte Vorstand von KulturVorOrt versprochen, diesen Abend kann man dazu zählen. Es gab Comedy und Schauspiel, Tanz, zu bündeln vielleicht in: neue Sichtweisen. Motto des Ensembles mit vor allem afrikanischen Wurzeln: „Unity in Diversität“, „Einheit in Vielfalt“.
Zu den Bildern: klick hier …

MZ: 20.03.22 Junges Theater Cactus präsentiert “mit Sicherheit” im Pumpenhaus

Kartons voller Gefühle und Gedanken
Von Helmut Jasny

Diese Menschen wollen gar nicht umziehen – die Pappkartons sind vielmehr Symbole für das, was das Leben für sie bereithält. Foto: Ralf Emmerich

Münster -Trotz der vielen Kartons wird hier nicht umgezogen, sondern Theater gespielt. „Mit Sicherheit“ heißt das neue Stück von Cactus im Pumpenhaus.

Wenn das ein Umzug wird, dann wird es ein gewaltiger. Dutzende von Kisten und Kartons türmen sich an der Rückwand der Bühne und warten darauf, gefüllt zu werden. Werden sie aber nicht. Denn hier wird nicht umgezogen, sondern Theater gespielt. „Mit Sicherheit“ heißt das neue Stück von Cactus, das am Freitag im Pumpenhaus Premiere hatte. Und statt Büchern, Kleidung oder Küchengerät werden Gedanken und Gefühle transportiert. Solche der Freude und der Geborgenheit, aber auch solche von Angst und Orientierungslosigkeit.

WN: 20.03.22 Das Jugendtheater Cactus mit Comedy und Tanz

Münster-Wolbeck

Deutscher Alltags-Slang aus der Perspektive eines syrischen Jugendlichen – und Erinnerungen an den Völkermord an den Herero: Der Auftritt des Jugendtheaters Cactus in der Christuskirche in Wolbeck bot neue Sichtweisen.

Theater, Comedy und Tanz von „Cactus Junges Theater“ begeisterten in Wolbeck – Christoph Lammen (r.) überreichte kleine Geschenke. Foto: Andreas Hasenkamp

Am Freitagabend war „Cactus Junges Theater“ erstmals in der Christuskirche in Wolbeck zu Gast. Veranstaltungen auch anderer Art hatte der 2021 erneuerte Vorstand von „Kultur vor Ort“ versprochen – diesen Abend kann man dazu zählen. Es gab Comedy und Schauspiel und Tanz, die neue Sichtweisen aufzeigten. Motto des Ensembles mit vor allem afrikanischen Wurzeln: „Einheit in Vielfalt“. Mustafa Sulyman aus Syrien stößt in seiner Solo-Comedy auf eine sprachliche Parallel-Welt neben dem peniblen Sprach-Unterricht, den deutschem Alltags-Slang. Der Schauspieler Emmanuel Edoror bot einen Auszug aus „Belonging“, einem Theaterstück von Cactus „über Partnerschaft, Zugehörigkeit, Geschichte und Gegenwart“. Werner Rückamp aus dem Vorstand von „Kultur vor Ort“ sagte: „Es hat uns sehr gefallen. Kommt gerne wieder.“ Rückamp warb für die am 29. März (Dienstag) startende neue Reihe „Kultur vor Ort am Nachmittag“.