WN: 11.09.2021 Theater Cactus in der Titanick-Halle

Unter der Regie von Sarah Giese ist ein sechsköpfiges Ensemble am Start, das eine Gangart vorlegt, die irgendwo zwischen Stummfilm und Commedia de´llarte angesiedelt ist.
Putzig in Rosa und Himmelblau gekleidet, bewegen sich die Darsteller über die Bühne, alles fein abgezirkelt nach der Choreographie von Sabeth Dannenberg. Ein getanztes Golftunier kriegt das Publikum zu sehen, später einen Kreissaal, in dem jeder der Beteiligten – Junge wie Mädchen – einen Golfschläger gebiert, der sich später in einen Rasierapparat für die Ganzkörperrasur verwandelt.
Dialoge gab es bis dahin nicht gar zu viele. Das Verbale ist dem zweiten Teil der 70-minütigen aufführung vorbehalten.
Darin werden zwei Transvestiten aus dem viktorianischen England vorgestellt, die man erst verhaftet und dann wieder frei lässt, weil selbst die Mutter nichts dabei findet.

Heute, Montag, den 13.09.2021 um 20.00 Uhr