WN: 20.06.2019 Junges Theater Cactus zeigt „Der Garten“

Junge-Frau-Sein im digitalen Zeitalter

Von Petra Noppeney
Münster – Das Plakat zum Stück von Grafiker Erich Saar zeigt ein barockes, farbenfrohes Stillleben mit Verweisen auf den Inhalt der Produktion. Ein junges Mädchen in Unterwäsche ist hinter einem Weinglas zu entdecken, in dem eine Blume ertränkt ist. Rechts unten sieht der Betrachter eine Hand, die den Hals einer Kanne umfasst. „Der Garten“ heißt das neue Mädchenstück des Jungen Theaters Cactus. Doch es hat weniger mit Naturidylle zu tun. Stattdessen geht es um Sex und Macht.

WN 05.06.2019 Schulung Musiker-Nachwuchs: Rapper wollen mehr Vorbild sein

Schulung Musiker-Nachwuchs
Von Peter Sauer
Münster-Kinderhaus – Ob Kollegah (gebürtig aus Friedberg), Bushido (Bonn) oder Kontra K (Berlin): Was diese drei sehr erfolgreichen Rapper eint, ist ihre Authentizität und ihre kreative Energie, dass in Songs „rauszuhauen“, was sie bewegt, beschäftigt und antreibt. Auch sie haben alle mal ganz klein angefangen. Stetig wächst die Rap-Gemeinde in Deutschland um neue Gesichter, wie RispectA, Capital Bra oder Juju. Wie man am erfolgreichsten im Musikgeschäft punkten kann, vermittelte Coach Felix Beuse (bekannt auch als Rapper „Sking) jetzt an zwei Wochenenden in Kinderhaus

Coach Felix Beuse erläuterte, wie man als Rapper auf dem Musikmarkt erfolgreich Fuß fassen kann. Foto: privat

Cactus Junges Theater präsentiert: „DER GARTEN“

Grafik: Erich Saar

… eine experimentelle Theaterproduktion mit einem 8-köpfigen jungen und weiblichen Ensemble. Im Garten werden die Verhältnisse in puncto Macht und Sex ordentlich umgepflügt und das Stück erzählt von Selbstbestimmung und Fremdgesteuertsein. Begierde und Belästigung. Digitale Löcher und analoge Ängste. Ein radikaler poetischer Entwurf. Kompromissloss eigen.

Es spielen: Kira Lynn Lohmann, Johanna Nolle, Naima Marx, Lara Sophie Balster, Emma Lynn Ernst, Adelina Meyer, Jasmin Weber, Anna Liebert, Gaststimme: Henriette Rehbein
Regie / Konzept: Sarah Christine Giese + Mareike Fiege, Texte: Fiege, Giese, Ensemble, Choreografische Inspiration/Beratung: Yoshiko Waki, Bühne: Martina Pott, Kostüme: Bettina Zumdick, Licht: Timo Leander von der Horst, Grafikdesign/Fotos: Erich Saar, Regie- + Dramaturgieassistenz: Anna Lucia Schweicher, Produktions- + Kostümassistenz: Valeria Roshdestvenskaya
Dank an: Maren Meyer

“reich der wörter” ist in Berlin!

Foto: Erich Saar

Dank der Nominierung für das 40. Theatertreffen der Jugend bei den Berliner Festspielen, konnten wir das Stück auch noch einmal in Münster zeigen und freuen uns riesig, ausgewählt worden zu sein! Berlin: wir kommen!!!!!

“reich der wörter”
Gedanken in Worte kleiden, Worte als Taten, Worte als Messer. Die Fähigkeit zur verbalen Kommunikation dient als Tor zur Außenwelt und als Garant für Erfolg. Sprache und Sprechen spiegeln immer soziale und kulturelle Erfahrungen wider. Sie sind identitätsstiftend, Wissensspeicher, Machtinstrument. Doch, wenn ich nicht sprechen kann, nicht sprechen darf, was dann.

Das moderne interkulturelle Theater-Tanz-Märchen in der Regie/Dramaturgie von Judith Suermann, Sarah Christine Giese und Ronja Klauschke wurde neben 7 anderen Produktionen (bundesweit) aus 91 eingereichten Arbeiten ausgewählt. Das 10köpfige Ensemble jubelt!

04.06.2019 5. Deutsch-Japanisches Benefizkonzert

Am 04. Juni 2019, um 19.30 Uhr im Erbdrostehof zu Münster
Der Soroptimist International (SI) Club Münster richtet im Rahmen des Deutsch-Japanischen Kulturaustausches zum 5. Mal ein Benefizkonzert aus.

Der Erlös geht an Cactus Junges Theater.

Unter der Schirmherrschaft des japanischen Generalkonsulats treten das Junge Westfälische Barockensemble und junge, preisgekrönte Gäste aus Japan auf.